PDF Download    


Zur Bildergalerie ?

Montag, 25. Juli 2011

Wir trafen uns um halb 8 Uhr beim Bahnhof Pratteln. Mit dem Zug fuhren wir über Basel, Arth-Goldau und Bellinzona nach Tenero. Dort angekommen, gingen wir direkt zum Mittagessen. Es gab Hamburger und Kartoffelstock.

Am Nachmittag hatten wir dann Basketballtraining in der Halle unter der Leitung von Christoph. Wir erkundeten das ganze Areal, von den Sportplätzen bis zum See, wo wir dann Lindas Geburtstag mit Muffins und Ice Tea feierten. Lydia und Bianca sprangen samt den Kleidern in den Lago Maggiore.

Nach der Duschen assen wir das Abendessen. Anschliessend spielten wir Tennis und Basketball unter freiem Himmel.

Erschöpft beendeten wir den ersten Tag.

(Bericht vom Team DU19)

 

Dienstag, 26. Juli 2011

Viel zu früh riss man uns aus dem Schlaf, um zu frühstücken. Die "Wanderung" zum Speisesaal wurde durch höllischen Muskelkater erheblich erschwert. Gleich ging es weiter mit dem morgendlichen Training unter der Leitung von Sandro mit dem Schwerpunkt "Passen". Nach dem Mittagessen hatten wir eine Theoriestunde, wo wir die Aufgaben der Offiziellen anschauten. Danach hatten wir Freizeit, in der alle etwas anderes machten.

Zum Abendessen trafen wir wieder alle zusammen. Nachher spielten wir Basketball und Beach-Soccer :-) Es hat "gefägt" :-p

Anschliessend machten wir uns "bettfertig". Wir waren alle müüüde!

(Bericht vom Team DU19)

 

Mittwoch, 27. Juli 2011

Nach dem Frühstück gingen wir zurück ins Haus, dort bereiteten wir uns auf den nächsten Trainingsblock vor. Dann teilten wir uns in zwei Gruppen auf, die erste ging an die Kletterwand, da erklärte uns der Leiter (Silvan) wie man jemanden richtig Absichern muss. Die zweite Gruppe ging aufs Trampolin, da mussten wir einige Anweisungen befolgen. Nachher konnte man nach Lust und Laune hüpfen, einige gingen zwei- viermal. Später wurde gewechselt. Als es fertig war, gingen wir schnell unter die Dusche und danach essen.

Am Nachmittag hatten wir normales Basketballtraining in der Halle. Wir hatten den 5x2-Freiwurf-Wettbewerb beendet, Die Gewinner waren Elia und Lydia. Dann gingen wir wieder unter die Dusche. Nachher hatten wir Freizeit, ein paar gingen Ping Pong spielen, andere schauten einfach nur Fern oder machten sonst was. Um 18:30 Uhr gingen wir zum Abendessen. Das Abendprogramm war Minigolf, einige waren erfreut andere eher weniger. Wir teilten uns wieder in kleinere Grüppchen auf. Mit der Zeit hat es aber allen Spass gemacht, die Gewinner der einzelnen Gruppen bekamen am nächsten Tag eine Glace spendiert. Auf der Rückkehr zählten wir die Punkte zusammen und machten uns dann zu Hause fürs Bett bereit. So endete der Tag.

(Bericht von Tamara und Delia)


Donnerstag, 28. Juli 2011

Nach dem Frühstück machten wir uns auf den Weg zur Schiffanlegestelle. Mit dem Schiff fuhren wir nach Locarno. Von dort aus gingen wir mit Gondeln auf den Berg mit dem roten Lichtlein. Oben angekommen, genossen wir eine fantastische Aussicht. Wir wanderten zu einem Restaurant, wo wir unseren Lunch assen. Anschliessend spielten wir Volleyball und sonnten uns.

Nach der langen Pause gingen wir zur Gondelbahn, da sich das Wetter verschlechtert hatte. Auf dem Weg spendierte uns Dan eine Glacé. Nach dem Abendessen konnten wir machen was wir wollten. Einige gingen in die Disco, die anderen spielten Karten.

(Bericht vom Team DU19)


Freitag, 29. Juli 2011

Der Tag begann um 7.30 morgens. Nach dem Frühstück zogen wir uns für ein Rollhockeytunier um. Gespielt wurde in drei Gruppen. Während dem Spielen gaben sich viele grosse Mühe und eifertem dem Ball, trotz Wasser auf dem Platz, hinterher. Schlussendlich entschieden die Penaltys über die Siegermannschaft. In kurzer Zeit duschten alle und gleich danach assen wir zusammen zu Mittag. Bis halb zwei hatten wir Pause, in dieser Zeit hätten wir die Koffer packen sollen.
Das Training am Nachmittag fing mit Joggen auf der Finnenbahn an. Jeweils ein Mädchen und ein Junge wechselten sich nach einer Runde ab. In der Halle machten wir ein Basketballturnier, unsere Leiter Christoph, Sandro und Tom beteiligten sich fleissig und bildeten eine Mannschaft mit Bianca und Tamara.
Um 16.00 Uhr nachmittags hatte man wieder Freizeit, viele gingen in den See baden. Später trafen wir uns alle am See, um den Abend zusammen zu verbringen. Das Essen schmeckte sehr gut! Nach dem Grillieren spielten die meisten (mindestens einmal) Beachvolleyball, man konnte sich jedoch auch anderweitig beschäftigen und gleich daneben ein paar Körbe werfen. Das Chillen kam auch nicht zu kurz.
Wir genossen es sehr, da der Abend bis spät in die Nacht ging. Wir hatten viel Spass zusammen!! :-)

(Bericht von Seline und Jasmine)


Samstag, 30. Juli 2011

Am Samstag mussten wir schon um 7.15 Uhr am Frühstückstisch sitzen. Nach kurzer Einleitung von Christoph putzten wir noch unsere Zimmer. Als wir auch damit fertig waren, warteten wir draussen, während die Putzfrau und Sandro nach dem Rechten in den Zimmern schauten und alles überprüften. Danach liefen wir zum Bahnhof. Dort angekommen, verabschiedeten wir uns von Andrin und stiegen in den Zug. Nach zwei bis drei Mal Umsteigen kamen wir in Pratteln an. Die Fahrt war angenehem genug, dass einige die Berichte fertig schreiben, andere schlafen und wieder andere chillen konnten.. :-)
Dann war das lustige und etwas anstrengende Lager leider vorbei...
(Bericht von Seline und Jasmine)






Veröffentlicht am:
01:49:03 31.08.2011

Autor:
bcpratteln

Letzte Aktualisierung
13:56:05 03.06.2015