PDF Download    


Viel mehr als nur Basketball in Tenero

  

Ende Juli durften 15 Mädchen und Knaben aus dem Nachwuchs des Basketballclubs Pratteln ein polysportives Ferienlager im Nationalen Jugendsportzentrum in Tenero
verbringen. Dass neben vielerlei Sportarten im Tessin auch der Spassfaktor mit den Leitern Christoph Herzog und Lino Esmoris gross geschrieben wurde, können die begeisterten
Teilnehmer gleich selber bestätigen. Als wir am Montagmittag angekommen sind, hatten wir Kohldampf! Nachdem wir unseren Hunger gestillt hatten, gingen wir das Areal anschauen (joggend). Darauf folgte unser 1.
Training, das sehr anstrengend, aber auch lustig war. Am Abend schauten wir einen Film und sprachen über das Wochenprogramm. Im Film handelte es sich um Sportler, die uns
abrieten, Drogen zu nehmen.
Saverio Nicolo (13) und Nick Tschirky (13)


Lino’s Training am Dienstag war sehr anstrengend, aber toll. Danach waren alle verschwitzt und gingen duschen. Nachdem Mittagessen waren wir gestärkt und gingen an den
Sponsorenlauf und anschliessend Tennis spielen. Am Abend mussten wir noch einen Orientierungslauf machen, obwohl wir alle kaputt waren. Nach dem OL fielen dann alle ins
Bett vor Müdigkeit und schliefen schnell ein.
Elia Casanova (13) und David Soder (13)


Nachmittags gingen wir am Mittwoch mit den Inline-Skates auf das Hockey-Feld. Nach dem Gruppen gewählt wurden, spielten wir Inline-Hockey. Nach dem Spielen spritzten wir uns
gegenseitig mit Wasser ab. Dann hatten wir Freizeit, die einen gingen in den Coop, die anderen in den See. Am Abend war Beach-Soccer und Basketball angesagt. Danach ging es
ab ins Bett.
Seline Geiger (11) und Tamara Trabucco (11)


Am Donnerstag gab es zwei Überraschungen: 1. gab es für jeden ein weisses T-Shirt mit unserem Logo. 2. fand ein super Ausflug statt! Mit dem Zug sind wir nach Rivera gefahren,
und von dort mit der Gondel auf den Monte Tamaro. Als wir einen Kletterseilpark sahen, leuchtete bei den meisten schon die Glühlampe, was wir in den nächsten zwei Stunden
unternehmen würden. Alle bekamen einen Helm und ein Sicherheits-Seil. Wir hatten einen riesigen Spass und auch manchmal ein mulmiges Gefühl. Später ging es weiter, eine Station
höher mit den Gondeln. Dort verbrachten wir tolle Minuten auf der Rodelbahn. Jeder gab Vollgas!
Céline Helfenberger (16)


Zum letzen Mal ging es am Freitag in die Halle und wir spielten mit vier Teams den ganzen Morgen Basketball. Am Nachmittag hatten wir einen Dauerregen und das ausgerechnet am
Freitag! Mit der Zeit hörte der Regen jedoch auf und wir konnten doch noch unseren Abend draussen verbringen. Tom und Marci bereiteten den Grill am See vor mit Hilfe von Lino,
Renzo und Christoph. In dieser Zeit spielten wir Beachvolleyball oder Basketball. In der Nacht schliefen wir sehr schnell und gut.
Michelle Dill (14) und Céline Helfenberger (16)




Veröffentlicht am:
15:00:51 20.01.2010

Autor:
bcpratteln

Letzte Aktualisierung
10:39:10 03.06.2015